DriveLock bietet dynamisch konfigurierbaren Zugriff auf Laufwerke (Disketten, CD-ROMs, USB-Sticks etc.) und kontrolliert alle anderen Gerätetypen wie z.B. Bluetooth, Palm, Windows Mobile, BlackBerry, Smartphones. Durch Konfiguration von Whitelist-Regeln (basierend auf Gerätetyp und Hardware ID) kann exakt spezifiziert werden, wer welches Gerät zu welcher Zeit nutzen kann. Externe Laufwerke können zum Beispiel unter anderem anhand der Hersteller-, Produkt- & Seriennummer kontrolliert werden, was exakte Definierung und Durchsetzung von Zugriffsrichtlinien erlaubt. Weitere Merkmale ermöglichen das Entsperren bestimmter autorisierter Medien, das Setzen von Zeitlimits, Einschränkungen für bestimmte Gruppen bzw. Benutzer, Computer, Netzwerke und viele zusätzliche im Alltag nützliche Konfigurationsmöglichkeiten. Auch die temporäre Deaktivierung der Kontrolle durch DriveLock ist bei Bedarf möglich, selbst wenn der Rechner offline und nicht mit einem Netzwerk verbunden ist.

Anhand definierbarer Netzwerk-Profile wird die aktuelle Netzwerkverbindung sofort erkannt und die DriveLock Konfiguration wird automatisch angepasst. Dadurch können WLAN-Geräte innerhalb Ihres Unternehmens bei Verbindung mit dem eigenen Netzwerk gesperrt (Vermeidung von Cross-Network-Links) oder Verbindungen zu unbekannten Netzwerken komplett verhindert werden. Natürlich ist es möglich, auf demselben Weg Anwendungen wie z.B. Skype im Unternehmensnetz zu blockieren, den Zugriff darauf aber zu gestatten, wenn der Mitarbeiter sich auf Geschäftsreise befindet. Effektiver kann Sicherheit kaum noch sein.

Die in der Premium Edition integrierte professionelle High-End-Applikationskontrolle schützt Sie zusätzlich vor Zero-Day-Exploits und bisher unbekannten Trojanern vor Industriespionage oder Datenklau. Die Möglichkeiten gehen dabei weit über den Basis-Schutz von Windows 7 hinaus und bieten eine einzigartige Flexibilität. Zur Freigabe stehen Ihnen dabei verschiedene Kriterien zur Verfügung, die Sie auch kombinieren und sowohl für die Freigabe als auch für das gezielte Sperren konfigurieren können. Daher sind für einen kompletten Schutz im Gegensatz zu anderen am Markt verfügbaren Lösungen meist nur wenige Regeln notwendig.

Es sind folgende DriveLock Editionen erhältlich, die sich im Funktionsumfang unterscheiden. Die Übersicht zeigt die Unterschiede und Features der einzelnen Editionen.

 
Funktion Standard Edition Premium Edition Executive Edition

 

Kontrolle von Datenträgern, Geräten, Medien und Datenfluss
  • Sperren sämtlicher Laufwerke (Floppy, CD/DVD, USB, Firewire und andere)
  • Sperren von Geräten (Smartphones, Kameras, MP3-Player u.v.a.)
  • Autorisierte Medien definieren
  • Dateifilter
  • Definition eigener Dateitypen
  • Überwachung der Dateiübertragung
  • Schattenkopien erzeugen
Yes Yes Yes

 

Intelligente Administration
  • Erstellen von Computer-Vorlagen
  • Automatische Skriptausführung bei Laufwerksverbindung
  • Konfiguration in Abhängigkeit der aktuellen Netzwerkverbindung
Yes Yes Yes

 

Erweitertes Reporting
  • Zentrale SQL Ereignisdatenbank
  • Erstellen von Berichten für Management und Schwachstellenanalyse
  • Auswertung von Ereignissen (Gruppierung, Filter, Sortierung)
  • Drucken von Berichten und Grafiken
  • Exportieren von Ereignisdaten
Yes Yes Yes

 

Einschränkung der Programmausführung
  • Überwachung der Anwendungsausführung
  • Sperren von Anwendungen (Blacklist)
  • Freigabe der erlaubten Applikationen (Whitelist)
  • Kombination von Blacklist- und Whitelistmodus für optimale Absicherung
  Yes Yes

 

Full Disk Encryption
  • Verschlüsselung aller lokalen Festplatten, einschließlich der Systempartition
  • Nach FIPS140-2 (US Regierungsrichtlinie) zertifizierte Algorithmen
  • Pre-boot Authentifizierung und Single Sign-On (SSO)
  • Leistungsfähige Tools für die Datenrettung beschädigter Festplatten und Unterstützung für Notfallanmeldung bei vergessenem Kennwort
  • Smartcards und Token Unterstützung
    Yes

 

Klicken Sie hier für weitere Infor-mationen zum Funktionsumfang der verschiedenen Produkte: