Vulnerability Management - Schwachstellenscanner von DriveLock

Vulnerability Management Scanner: Schwachstellen frühzeitig erkennen und Risiken einschätzen

 

Erkennen und eliminieren Sie Ihre Schwächen

Häufig sich ändernde IT-Landschaften und sich entwickelnde Cyber-Bedrohungen machen regelmäßige Prüfungen Ihrer Systemumgebung erforderlich. Denn Angreifer nutzen Schwachstellen  (Vulnerabilities) in Betriebssystemkomponenten oder Softwareanwendungen aus, um die Kontrolle über Computersysteme zu erlangen, sensible Informationen zu stehlen und den Betrieb zu unterbrechen. 

Damit Ihre Unternehmensumgebung sicher bleibt, müssen Sie Ihr Cyberrisiko beurteilen und messen können. Dafür benötigen Sie eine Schwachstellenmanagement-Lösung, die Ihnen einen vollständigen Einblick in Ihre Angriffsfläche bietet. Die Verwaltung unzähliger Konfigurationen innerhalb der Systemkomponenten ist mit manuellen Mitteln zu einer unmöglichen Aufgabe geworden.

Die DriveLock Vulnerability Management Lösung identifiziert Schwachstellen auf Endpunkten, macht sie sichtbar und verhindert so potenzielle Malware-Angriffe. IT-Administratoren können nun die damit verbundenen Risiken erkennen und kontrollieren.

 

Die Merkmale des DriveLock Vulnerability Scanners

Mit dem DriveLock VM Scanner erhalten Sie eine kontinuierliche Bewertung Ihrer Sicherheits- und Compliance-Position, so dass Sie als Unternehmen unbekannte Assets und Schwachstellen entdecken und Schwachstellen priorisieren können, um Ihr Cyberrisiko zu minimieren und Verletzungen zu verhindern.

Regelmäßiger Scan

 

Schwachstellenscanner mit automatischer (geplanter oder regelmäßiger) Ausführung oder ad-hoc.

Schwachstellen-DB

 

Umfassende Schwachstellen-Datenbank mit bis zu 115.000 Schwachstellen-Definitionen (wird mehrmals täglich aktualisiert)

Übersicht & Berichte

 

Management Console bietet Überblick über alle Schwachstellen mit Bewertungen der Endpunkte. Stellt fest, ob Schwachstellen ausnutzbar oder unerheblich sind.

Rechtekonzept

 

Mandantenfähigkeit, Mehrbenutzer- und rollenbasierter Zugriff

 

Vorteile des Schwachstellenscanners

  • Kontinuierliche Bewertung von Schwachstellen und der aktuellen Sicherheitslage
  • Umfassender Überblick über Ihre IT-Infrastruktur
  • Sie wissen stets, wenn Änderungen Ihre Angriffsfläche verändern.
  • Konzentration auf das Wesentliche, indem Sie schnell herausfinden, welche Schwachstellen für die größte Risikoreduzierung vorrangig zu behandeln sind und welche unerheblich sind
  • Gewährleistung der Sicherheit und Nachweis der Einhaltung von Vorschriften mit Hilfe spezifischer Metriken, die den Status klar kommunizieren
  • Validierte Lösung nach international gängigen Klassifikationsstandards
  • Für kleine, mittlere und große Unternehmen skalierbar
  • Maßgeschneiderte Implementierungs- und Hosting-Modelle für Ihr Unternehmen (on premise“ als auch als Cloud-basierter Dienst)

Whitepaper "DriveLock Vulnerability Management" herunterladen

Vulnerability Management Scanner: Customer Vulnerabilities Workbench

 

Monitoring & Reporting

Auswahl an Berichten:

  • Zustand der Verwundbarkeit
  • Erkannte CVEs (Common vulnerabilities & exposures) mit Scores (CVSS Standard)
  • Compliance-Berichte
  • Schwachstellen-Statistik
  • Top Schwachstellen
  • Alter der Schwachstelle
  • Gefährdete Assets
  • Gefährdete Endpunkte
Vulnerability Management: Vulnerable Computers View Dashboard/>

Das DriveLock Operations Center:

  • Identifizieren Sie Schwachstellen in Ihrem Umfeld.
  • Beurteilen Sie, wie kritisch die gefundenen Schwachstellen sind.
  • Schneller Blick auf mögliche Schwachstellen auf High-Level Ebene
Vulnerability Management: Vulnerable Computers View Dashboard
 

Technische Informationen

  • International anerkannter NIST-Standard
    • Der DriveLock VM Scanner folgt dem NIST-Standard durch die Verwendung von SCAP* (Protokoll zur Automatisierung von Sicherheitsinhalten) und erkannten CVEs (Common Vulnerabilities and Exposures). 
    • Nutzung des Common Vulnerability Scoring Systems (CVSS) zur Bewertung der Schwachstellen.
    • OVAL-Scanner enthält eine standardisierte Sprache zur Kodierung von Systemdetails.

     

    * SCAP bietet eine gemeinsame Sprache zur Beschreibung von Schwachstellen, Fehlkonfigurationen und Produkten.

  • Unterstützte Betriebssysteme
    Lauffähig unter Windows 10, 8, 7
  • Datenbank
    Schwachstellen-DB mit 115.000 Definitionen für ca. 140.000 CVEs
 

Haben Sie Fragen zum DriveLock Vulnerability Management?

Schreiben Sie uns - wir beantworten gerne Ihre Fragen.